Astra Sports Tourer - Auch der Kombi überzeugt

Zum Einzeltest musste der neue Astra Sports Tourer bei „autoBILD“ (Ausgabe 47/2022) antreten und erhielt eine gute Bewertung: "Hinten im Kofferraum überzeugt der Opel, auch die Fahrwerksabstimmung gefällt. Beim Antrieb raten wir zur Automatik, wenn der Geldbeutel das hergibt. Bei den Preisen bleibt Opel wie gewohnt absolut fair.“ Zudem erhielt er gerade das „Goldene Lenkrad“ in der Kategorie „Bestes Auto unter 50.000 Euro“.
Seine horizontal ausgerichteten Heckleuchten würden die Breite betonen, der zentral angeordnete Astra-Schriftzug sei jetzt der neue Standard. Mit seiner weit abgesenkten Ladekante mit nur 62 Zentimetern halte kaum ein anderer Kombi dieser Klasse mit.
„Auch den Trend, in jedem neuen Opel mindestens einen Hai unterzubringen, setzt der Sports Tourer fort. Einen gezeichneten eben, der sich irgendwo ziemlich unauffällig in das Design integriert. Wir haben ihn im Gepäckraum entdeckt, wo er sich in der Mulde des linken Taschenhakens versteckt. 597 bis 1634 Liter gut nutzbarer Laderaum bieten auf jeden Fall genug Platz, noch mehr solcher Easter Eggs zu platzieren", heißt es in dem Bericht.
Wer im Fond sitzt, nehme für die Knie keinen spürbaren Raumzuwachs gegenüber dem Fünftürer wahr. Der um sechs Zentimeter gewachsene Radstand habe es aber ermöglicht, deutlich längere Fondtüren einzubauen. Ergo falle der Einstieg leichter, und durch das längere Fenster gefalle die Aussicht besser.
Der von der „Aktion Gesunder Rücken“ (AGR) ausgezeichnete Fahrersitz sei vor allem deshalb so hervorragend, weil Opel nicht mit Einstellmöglichkeiten geizt. Der gesamte Sitz lasse sich kippen oder neigen, die Lendenwirbel-Stütze wandere in vier verschiedene Richtungen. So finde jeder seine optimale Position.
„autoBILD“ rät zur Automatikversion, weil sie mit ihren acht Fahrstufen die Schwächen des Aggregats besser überspielen konnte. Und auch weil erst mit dem Wandlerautomaten verschiedene Fahrmodi in den Astra einzögen.
„Das Handling hat es uns durchaus angetan, die Bremswege fielen mit etwas über 33 Metern extrem kurz aus. Auch der kleine Wendekreis (11,1 Meter) macht es innerorts einfach, den immerhin 4,64 Meter langen Kombi zu bewegen“, betont das Magazin.
Zu den Kosten: Ab 27.000 Euro, für die empfehlenswerte Linie Business Elegance würden 2.850 Euro mehr fällig. Dafür sei dann alles Wichtige an Bord: Zweizonen-Klima, Navi, der AGR-Sitz. Sogar eine dezente Ambientebeleuchtung in den vorderen Türen glimme dann nachts in Wunschfarbe. Wartung sowie Versicherungs- und Inspektionskosten gehen ebenfalls schwer in Ordnung. „Bezahlbarkeit ist auch irgendwie Opel-Tradition“, meint „autoBILD“. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, November 2022)

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 7,6 - 1,2 (WLTP), Diesel: 5,5 - 4,0 (WLTP)

Stromverbrauch (kombiniert, kWh./100 km): 1,2–1,1 und 15,3–14,8 kW/h (WLTP) kWh
co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 133 - 27 (WLTP), Diesel: 122 - 119 (WLTP)


Mehr aktuelle News - bitte hier klicken!


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

AHH Auto-Haus Hennef
AHH Auto-Haus Hennef
Frankfurter Straße 135
53773 Hennef
Frankfurter Straße 135
53773 Hennef
 
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Tel.: 0 22 42 / 92 15 - 0
Fax.: 0 22 42 / 92 15 55
Tel.: 0 22 42 / 92 15 - 0
Fax.: 0 22 42 / 92 15 55